04.02.2020

Jugendrotkreuz Kaufbeuren zu Besuch im Notfallzentrum Kaufbeuren

Jugendrotkreuz Kaufbeuren

Wie schaut ein Herzschlag aus? Wie sieht das Röntgenbild des „Strahlenmännchens“ aus, wenn es einen Ring verschluckt hat? Antworten auf diese Fragen bekamen die Nachwuchsretter des Jugendrotkreuzes (JRK) Kaufbeuren bei ihrem Besuch im Notfallzentrum des Klinikums Kaufbeuren.

Wissen rund um die Erste Hilfe zu erlangen steht im Vordergrund der Jugendarbeit beim Bayerischen Roten Kreuz. Daher nahmen die ehrenamtlichen Betreuerinnen Melody Gorke (Leiterin JRK Kaufbeuren) und Johanna Ebert (JRK-Gruppenleiterin) die Einladung von Vorstandsvorsitzende Ute Sperling gerne an, mit ihrer Kindergruppe auch einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Was passiert nach der Ersten Hilfe, wenn der Rettungsdienst den Verletzten ins Krankenhaus bringt? Die kleinen Nachwuchs-Ersthelfer staunten nicht schlecht, was es in der Notaufnahme und der Röntgenabteilung alles zu sehen gab.

Fotos: Christian Geier (Gruppenbild), Melody Gorke

Zurück

Zurück