30.06.2020

Gemeinsam für die Pflege in Kaufbeuren - Bayerisches Rotes Kreuz führt die Sozialstation der Johanniter weiter

BRK Kreisverband Ostallgäu

Kaufbeuren ▪ Die Johanniter-Sozialstation in Kaufbeuren wird ab Juli 2020 vom Kreisverband Ostallgäu des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) übernommen und weitergeführt. So sichern die beiden Hilfsorganisationen das weitere Bestehen der Sozialstation und damit die Versorgung mit ambulanter Pflege für die Menschen in der Umgebung.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Angebote rund um die Ambulante Pflege des BRK Kreisverband Ostallgäu.
Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Angebote rund um die Ambulante Pflege des BRK Kreisverband Ostallgäu.

„Qualität, Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit in der Pflege hängen vor allem von ausreichendem und gut qualifiziertem Personal ab. Die aktuell zu besetzenden Stellen, insbesondere der Leitungsfunktion, konnten unter dem Druck des Fachkräftemangels nach unseren Ansprüchen, trotz intensiver Suche, nicht besetzt werden,“ sagt Michael Rettenmaier, Mitglied des Regionalvorstands der Johanniter aus Bayerisch Schwaben. „Daher suchten wir eine Lösung, um die Arbeit der Sozialstation fortführen zu können. Uns war von Anfang an sehr wichtig, dass unsere Kunden und unsere Mitarbeiter weiterhin abgesichert sind. So freut es uns ganz besonders, dass wir im Kreisverband Ostallgäu des Bayerischen Roten Kreuzes, unter der Leitung von Kreisgeschäftsführer Thomas Hofmann, einen Partner gefunden haben, der die Sozialstation Kaufbeuren übernimmt und weiterführt.“ Die Kunden und Mitarbeitenden wurden bereits über den Übergang informiert. „Ein großer Vorteil für die Kunden ist, dass sie sich nicht um einen neuen Pflegedienst bemühen müssen und die selben, teilweise Jahre langen, Pflegekräfte sich weiter um sie kümmern werden,“ ergänzt Rettenmaier.

Auch Thomas Hofmann blickt hoffnungsvoll in die Zukunft: „Wir freuen uns auf die neuen Kunden und Mitarbeiter und können nun auch in Kaufbeuren das komplette Paket an Leistungen für Senioren zuhause anbieten. Neben Menüservice, Fahrdienst, Hausnotruf und Beratung runden die Ambulante Pflege und Betreuung unser Angebot ab." Die gute Zusammenarbeit mit dem BRK Ostallgäu, nicht nur im Bereich der Pflege, ist ein Gewinn für alle.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.:

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist ein Werk des evangelischen Johanniterordens, dessen wichtigstes Anliegen seit Jahrhunderten die Hilfe von Mensch zu Mensch ist. Mit rund 23500 Beschäftigten, 40000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und mehr als 1,2 Millionen Fördermitgliedern ist die Johanniter-Unfall-Hilfe eine der größten deutschen Hilfsorganisationen. Zu ihren Aufgaben zählen seit ihrer Gründung neben dem Rettungs- und Sanitätsdienst auch Bevölkerungsschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste für Kinder und Jugendliche, dazu zählen auch unsere derzeit rund 450 Kindertagesstätten, sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. Die Johanniter engagieren sich ebenso in der humanitären Hilfe im Ausland. Im Landesverband Bayern der Johanniter arbeiten rund 4 000 Beschäftigte, über 7 000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich und mehr als 250 000 Fördermitglieder unterstützen die Organisation

Zurück

Zurück