Ausbildungen in der Pflege - attraktiv und zukunftssicher

Der Anteil der pflegebedürften Menschen an der Gesamtbevölkerung wächst ständig – und damit auch der Bedarf an qualifizierten Pflegekräften - ein Beruf mit Zukunft!

Im Bereich der Pflege können wir auf jahrzehntelange positive Erfahrung zurückblicken. Der BRK Kreisverband Ostallgäu betreibt im Landkreis derzeit vier Senioren- und Pflegeheime, zahlreiche ambulante Dienste, drei Tagespflegen für ältere Menschen sowie zwei Wohnheime für seelisch beeinträchtigte Menschen. Für Ihre Ausbildung zur/zum Pflegefachhelfer/in (einjährig)  oder zum staatl. geprüften Pflegefachfrau/Pflegefachmann (dreijährig) bieten wir Ihnen somit ein abwechslungsreiches Umfeld in einem starken und erfahrenen Team.

Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erwarten Sie vielfältige Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann

Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann

Flyer Pflegefachfrau/Pflegefachmann
Flyer: Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann

Bewerbungsschluss 31. Juli

Generalistische Pflegeausbildung - modern und durchlässig

Das  neue Pflegeberufegesetz sieht ab 1. Januar 2020 eine dreijährige, generalistische berufliche Ausbildung mit dem Abschluss Pflegefachfrau/Pflegefachmann vor. Die schulische und praktische Ausbildung dient der Vermittlung von Kompetenzen für die selbstständige und umfassende Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen. Damit wird den Absolventen der Wechsel zwischen den einzelnen Pflegebereichenerleichtert.

Über die Ausbildung - dual und vielfältig

Die Pflegeausbildung gliedert sich in einen theoretischen Unterricht (Berufsfachschule)

  • Pflegeprozesse und –diagnostik
  • Kommunikation und Beratung
  • Professionelles Handeln auf Grundlage rechtlicher Vorgaben, wissenschaftlicher Erkenntnisse und berufsethischer Werte

und einen praktischen Teil

  • Orientierungseinsatz beim Träger der praktischen
    Ausbildung in der stationären Pflege
  • Pflichteinsätze in drei allgemeinen Versorgungsbereichen (Stationäre Akutpflege, stationäre   Pflegeeinrichtungen, Ambulante Pflege)
  • Pflichteinsatz pädiatrische Versorgung
  • Pflichteinsatz psychiatrische Versorgung
  • Vertiefungseinsatz in der stationären Pflege
  • Weitere Einsätze zur freien Verfügung (z.B. Tagespflege)

Die schulische Ausbildung und die Tätigkeit in der Einrichtung finden in ständigem Wechsel statt. Die Ausbildung findet in Vollzeit statt, Dauer 3 Jahre. Die Ausbildung ist schulgeldfrei.

Zugangsvoraussetzungen

  • Mittlere Reife
  • Erfolgreich abgeschlossene 10-jährige allgemeine Schulbildung
  • Hauptschule und Ausbildung von 2 Jahren oder Pflegefachhelfer
  • Gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis
  • Deutsche Sprachkenntnisse
Begrüßung der neuen Auszubildenden beim bayernweiter Starttag Ausbildung des BRK, Foto: BRK
Begrüßung der neuen Auszubildenden beim bayernweiter Starttag Ausbildung des BRK, Foto: BRK

Wichtige Fragen

Wichtige Fragen und Antworten rund um die Ausbildung zum/r Pflegefachmann/-frau

So können Sie sich bei uns bewerben

Die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann  beim BRK Ostallgäu ist das Richtige für Sie, wenn Sie gerne mit Menschen arbeiten, Interesse an sozialen und medizinischen Themen haben, auf neue Situationen gelassen und verantwortungsvoll reagieren und körperlich belastbar sind. Zudem sollten Sie sich mit den sozialen Werten und Richtlinien des Roten Kreuzes identifizieren können.

Wenn Sie in einem starken Team eine verantwortungsvolle Tätigkeit übernehmen möchten, erfahren Sie hier mehr zu Ihrer Bewerbung.

Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/in (einjährig)

Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/in

Bewerbungsschluss 31. Juli

Die einjährige Berufsausbildung als Pflegefachhelfer/-in bietet Ihnen einen guten Einstieg in alle Berufe der Pflegebranche. Sie können als Pflegefachhelfer/-in in stationären Pflegeeinrichtungen, im ambulanten Pflegebereich sowie in der Kurzzeit- und Tagespflege arbeiten.

Als Pflegefachhelfer/-in in der Altenpflege betreuen und begleiten Sie alte Menschen in ihrem täglichen Leben. Sie unterstützen dabei Pflegefachkräfte bei der professionellen Pflege und assistieren bei therapeutischen Maßnahmen. Ihr Aufgabengebiet umfasst vom Spazieren gehen über das Anziehen und Essen ausgeben alles was die Versorgung alter Menschen betrifft.

Über die Ausbildung

Die Ausbildung vermittelt Ihnen alle Kenntnisse, die für die Betreuung und Pflege von Senioren erforderlich sind. In der Ausbildung durchlaufen Sie theoretischen und praktischen Unterricht.

Die praktische Ausbildung findet in einer unserer Senioreneinrichtungen in enger Zusammenarbeit zwischen Praxisstelle und Schule statt. Dort erlernen Sie die verschiedenen Fähigkeiten, die für die jeweiligen Tätigkeiten und Aufgaben in der Altenpflege wichtig sind.

Zugangsvoraussetzungen

  • Mittelschulabschluss/Hauptschulabschluss
  • Mindestalter 17 Jahre (bzw. hinreichend persönliche Ausbildungsreife)
  • Gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis
  • Deutsche Sprachkenntnisse

Fördermöglichkeiten

Förderung über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters (nach SGB II bzw. III), Rentenversicherungsträgern und BfD.

Die Ausbildung erfüllt die Voraussetzungen zur Förderung nach SGB III. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Jobcenter nach Ihren persönlichen Fördermöglichkeiten. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, übernimmt die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter die Lehrgangsgebühren und eventuell weitere Kosten.

Zurück