22.12.2017

Würdiger Jahresabschluss für ehrenamtliche Einsatzkräfte

BRK Kreisverband Ostallgäu

Einige Mitglieder konnten für ihre langjährige Treue zum Roten Kreuz feierlich geehrt werden. Foto: BRK

Im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Jahresabschlussfeier der BRK Bereitschaft Kaufbeuren würdigten die Vorstandschaft des BRK Kreisverbandes Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der Bereitschaft ebenso, wie den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Leitungskräfte.

Gerhard Bucher, 2. Bürgermeister der Stadt Kaufbeuren, machte in seiner Ansprache deutlich, dass die Stadt die Schlagfertigkeit der Kaufbeurer Rotkreuzler sehr zu schätzen wisse. Bucher führte in Vertretung von Oberbürgermeister Stefan Bosse dabei aus, dass eine effektive Hilfeleistung für die Bürger der Stadt ohne das unbezahlbare Engagement von ehrenamtlichen Einsatzkräften kaum möglich wäre. Er richtete seinen Dank aber auch ganz bewusst an Partnerinnen und Partner der BRK-Mitglieder, die genauso wie die Arbeitgeber der Rettungskräfte, im Einsatzfall oft viel Verständnis aufbringen müssten.

BRK Kreisbereitschaftsleiterin Gundula Fichtl zeigte sich vor allem über den Zuwachs an neuen Helferinnen und Helfern in Kaufbeuren sehr erfreut. Alleine im Jahr 2017 haben 26 überwiegend junge Menschen den Weg in die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Bereitschaft Kaufbeuren gefunden. Nicht nur angesichts der geleisteten 15.000 Dienststunden im Jahr 2017 ein Segen.
Neben zahlreichen Sanitätswachdiensten bei Veranstaltungen, auf die rund 2.800 Dienststunden entfielen, erbrachten alleine 8 Kaufbeurer Rotkreuzler im Rahmen ihrer Tätigkeit für den Kriseninterventionsdienst Ostallgäu (KID) stolze 5.000 Bereitschaftsstunden.

Eine Vielzahl an Stunden bewältigten auch die Leitungskräfte. Im Bereich der Organisation und Verwaltung waren von Bereitschaftsleiter Philipp Ehmeier und seinem Stellvertreter Marvin Gorke rund 2.000 Stunden nötig, um den professionellen Betrieb innerhalb der Gemeinschaft sicher zu stellen. Entlastung ist hier jedoch künftig in Sicht. Denn es konnte mit Markus Reggel, als neuem 2. Stellvertreter der Bereitschaftsleitung, eine kompetente Unterstützung im Rahmen der Feier ernannt werden.

Beeindruckende Zahlen konnten dann auch präsentiert werden, als 28 der anwesenden BRK-Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden. Bereits seit 65 Jahren halten Else und Gerhard Hantschel, sowie Agnes Richter und Manfred Lucke dem Roten Kreuz die Treue. Weitere bedeutende Auszeichnungen gingen an Peter Prestele und Heinz Simon für 60 Dienstjahre. Für ihr 50-jähriges Jubiläum wurden Edeltraud Ziegler, Getrud Lerch und Erich Strobel gefeiert.

Zurück

Zurück