31.01.2013

BRK Kreisverband Ostallgäu ehrt langjährige Mitarbeiter

Der Kreisverband Ostallgäu Bayerisches Rotes Kreuz (BRK) hat in seiner traditionell stattfindenden Veranstaltung viele Jahre in seinen Diensten stehende Beschäftigte geehrt.

Dazu hatte der Kreisverband kürzlich rund 50 Jubilare in das Haus St. Michael in Füssen zu einer Feierstunde im festlichen Rahmen eingeladen. „Sie alle haben sich viele Jahre engagiert in den Dienst Ihrer Aufgaben gestellt. Das verdient unsere große Anerkennung", führte Geschäftsführer Thomas Hofmann als Gastgeber in seiner Rede aus. Er bedankte sich herzlich für die ganz unterschiedlich langen Zugehörigkeiten zum BRK zwischen zehn und 35 Jahren. „Dabei hat jeder von Ihnen seine ganz persönliche Geschichte erlebt und ich bin gespannt darauf, die eine oder andere heute Abend hier zu hören", freute sich Hofmann.

Im Dienst am Menschen

Wenn man zurückblicke, habe sich im Hinblick auf die heutige Situation in den letzten Jahren vieles gewandelt. Ob in der Ausbildung im Rettungsdienst und deren Ausstattung oder in den Heimen bei der Umsetzung von Expertenstandards sowie der Verwaltung: Die Arbeit habe sich verändert. „Aber", so die Spitze des Kreisverbandes, „die Menschen und ihre Bedürfnisse haben sich nicht geändert." Wer Hilfe benötige, der beanspruche den Helfer sowohl körperlich als auch in vielen Fällen mental. Die daraus wachsenden Beziehungen würden große Herausforderungen an jeden Einzelnen stellen. „Ich spreche Ihnen den Dank für Ihre Arbeit auch im Namen der Menschen aus, für die Sie tagtäglich da sind und die heute Abend nicht hier sein können", sagte der Geschäftsführer.

„Für das Rote Kreuz ist das zentrale Thema die Menschlichkeit und diese leben Sie tagtäglich vor", so Hofmann in seiner Ansprache an die Jubilare gewandt, „Sie dienen auch als Vorbild für andere und zeigen, was einem dieser Beruf geben kann." Im Anschluss an seine Ausführungen stellte der Geschäftsführer die langjährigen Mitarbeiter der Verwaltung vor und sprach ihnen seinen Dank aus. Die Heim- und Einrichtungsleiter der sechs Institutionen aus dem gesamten Landkreis und vom Rettungsdienst schlossen sich dem Dank für ihre Jubilare an und gingen auf deren individuelle Dienstzeiten ein. Dabei machten amüsante Anekdoten die Runde und manche Erinnerung wurde geweckt. Die Teams von Anette Brenner mit Claudia Kratzer, Alina Kraftsik und Martina Petermann sowie von Küchenchef Norbert Vogtland mit Koch Martin Lotter vom Haus St. Michael kümmerten sich in herausragender Weise um das Wohl der Gäste und bescherte ihnen einen unvergesslichen Abend.

Liste der Jubilare öffnen

 

Zurück

Zurück