20.07.2015

BRK Gulielminetti würdigt Ehrenamt

Dankesfeier des Seniorenwohn- und Pflegeheims beschert ehrenamtlichen Mitarbeitern einen vergnüglichen Abend

„Einmal in der Woche singe ich mit Senioren.“ „In meiner Schulfreistunde gehe ich regelmäßig mit einer alten Dame spazieren.“ „Wir machen mit dem Rollfiet kleine Fahrten über Felder und Wiesen.“ „Ich begleite Sterbende.“ „Seit zwei Jahren unterstütze ich Bewohner beim Kegeln mit der Wii.“ So verschieden kann ehrenamtliche Seniorenbetreuung aussehen. Renate Dauner, Heimleitung im BRK Gulielminetti Seniorenwohn- und Pflegeheim in Marktoberdorf, schätzt jedes einzelne Angebot der derzeit rund 60 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter. 

„Vielen Dank für ihre Zeit und ihre Zuwendung, die sie den Menschen in unserem Heim geben“, begrüßte sie die Ehrenamtlichen anlässlich der Dankesfeier in der Gaststätte „Akropolis“ in Thalhofen. „Mit ihren vielseitigen Ausrichtungen repräsentieren sie den positiven  offenen Geist des Gulielminetti. Sie sind für uns neben den hauptamtlichen Kräften eine wichtige Säule.“ 

Damit das Zusammenspiel zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gelingt, hat Dauner die Gruppe der Ehrenamtlichen organisatorisch im Haus verankert. Alle karitativ Tätigen haben mit Marlies Zielinski, Leitung der sozialen Betreuung, und Cornelia Jeschek, Hospizbeauftragte, feste Ansprechpartnerinnen und Koordinatorinnen. Zudem bekommen die ehrenamtlichen Betreuer inhaltliche Unterstützung und Möglichkeiten zum Austausch in den monatlich angebotenen Themenrunden. „Wir achten darauf, dass die Chemie stimmt zwischen Bewohnern und Ehrenamtlichen“, so Zielinski. Insbesondere bei der Sterbebegleitung sei es zudem sehr wichtig, sich mit den Angehörigen abzustimmen. 

Wie oft die Ehrenamtlichen tätig sind, bestimmen diese selbst. „Seit zehn Jahren komme ich immer Donnerstags und singe mit dementen Menschen altbekannte Volkslieder“, erzählte Franz Bauer, Lehrer im Ruhestand. Es sei für ihn ein sehr bereicherndes Erlebnis, wenn jemand, der sich sonst nicht mehr mitteilen könne, plötzlich die Lippen mitbewege. 

Dieses Miterleben der Freude der Bewohner, sei es beim Radausflug, beim Besuchsdienst oder als Ziehharmonikabegleitung beim Chorsingen ist häufiges Motiv der Ehrenamtlichen. Damit im Einklang steht Renate Dauners Wunsch für die Zukunft: „Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter“. Nach ihrer kleinen Rede sorgten griechische Spezialitäten und Horst Eberls spitzzüngige Lieder aus dem prallen Leben für einen genussreichen Abend. Diesen nutzten die Gäste noch rege zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch. 

Weitere Informationen zur ehrenamtlichen Tätigkeit im BRK Gulielminetti Seniorenwohn- und Pflegeheim unter www.brk-ostallgaeu.de/einrichtungen oder telefonisch unter 08342/91 663 20.

Über 50 Gäste folgten der Einladung von Renate Dauner, Heimleitung im BRK Gulielminetti Seniorenwohn- und Pflegeheim in Marktoberdorf, zum Dank für ihr Engagement in der ehrenamtlichen Betreuung der Senioren. Neben griechischen Spezialitäten und dem Auftritt des bayerischen Liedermachers Horst Eberl schätzten die Ehrenamtlichen die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

Bilder: Marketingagentur Tenambergen

Zurück

Zurück