09.03.2017

BRK Bereitschaft Kaufbeuren unter neuer Leitung

Foto: Privat
Foto: Privat

Sichtlich erfreut zeigte sich Philipp Ehmeier nach dem überragenden Wahlergebnis zum neuen Bereitschaftsleiter beim BRK Kaufbeuren. Mit viel Vertrauen und Rückhalt von Seiten der Mitglieder wird das Kaufbeurer BRK-Eigengewächs künftig die Geschicke der BRK Bereitschaft Kaufbeuren im Kreisverband Ostallgäu lenken. Er übernimmt damit das Amt von seiner Vorgängerin Kerstin Göschel, die aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl antrat. „Ich bin stolz, das Amt an einen motivierten und qualifizierten Nachfolger abgeben zu können und freue mich, dass all das, was wir in der Vergangenheit erreichen konnten, somit professionell weitergeführt wird“, freut sich Göschel. Als Stellvertreter steht ihm Marvin Gorke, der bereits seine zweite Amtsperiode antritt, zur Seite.

Anlässlich der Jahresabschlussfeier wurden bereits einige Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit in der BRK Bereitschaft Kaufbeuren geehrt. Silvia Müller und Benedikt Stückl (5 Jahre), Barbara Geister, Safa Lacinok und Mattias Mikusch (10 Jahre), Sonja Insam (15 Jahre), Waldemar Sparwasser (20 Jahre), Herbert Lachenmayer und Hartmut Simon (40 Jahre), Detmar Matthäi und Waldemar Weber (60 Jahre). Zudem wurde Katharina Zecherle für besondere Verdienste mit dem Ehrenzeichen der BRK-Bereitschaften in Bronze geehrt.

Die BRK Bereitschaft Kaufbeuren besteht derzeit aus rund 110 ehrenamtlichen Mitgliedern. Zu den Kernaufgaben zählen neben dem klassischen Sanitätswachdienst bei Veranstaltungen oder dem Engagement im Katastrophenschutz ebenso der Blutspendedienst, der Kriseninterventionsdienst (KID) und andere soziale Projekte. Im vergangenen Jahr leisteten die Kaufbeurer Rotkreuzler über 16000 Dienststunden.

Ausbildungsabende finden 14-tätig immer montags im Rotkreuzhaus in Kaufbeuren statt. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen und können sich bei Fragen gerne an bereitschaft@brk-kaufbeuren.de wenden.

Zurück

Zurück