28.10.2015

Auszubildende des BRK-Kreisverbands Ostallgäu beim BRK-Starttag in Ingolstadt

Auszubildende des BRK-Kreisverbands Ostallgäu beim BRK-Starttag in Ingolstadt.

Begleitet von Werner Ehrmanntraut, Personalleiter des BRK Kreisverbands Ostallgäu, nahmen 24 Auszubildende des BRK Kreisverbands Ostallgäu am 6.  Starttag des Bayerischen Roten Kreuzes in Ingolstadt teil. Dort trafen sich 838 Azubis, Praktikanten und Freiwillige und feierten ihren Berufsstart beim BRK. 

Rekord! 838 Azubis, Praktikanten und Freiwillige feiern ihren Berufsstart im BRK

Ausbildung boomt beim Bayerischen Roten Kreuz. Mit 838 Teilnehmenden und rund 250 Ausbildungsverantwortlichen und Gästen war der 6. BRK-Starttag Ausbildung in Ingolstadt so groß wie nie zuvor. Auch Schirmherr Prof. h.c. Thomas Sigi, Vorstand für Personal- und Sozialwesen der Audi AG und selbst aktiver Rotkreuzler, zeigte sich tief beeindruckt von dieser Demonstration der Stärke und des Gemeinsinns.

Eindrücklich appellierte BRK-Präsident Theo Zellner in seiner Rede an die Gesellschaft, den Menschen, die sich an der Basis für die Hilfe und Unterstützung der Schwachen in unserer Gesellschaft einsetzen, mehr Wertschätzung entgegen zu bringen. Die Gesellschaft wisse, dass sie sich auf die Helferinnen und Helfer im Roten Kreuz verlassen könne. Das sei gut so, doch es berge die Gefahr, diese Leistungen als Selbstverständlichkeit zu nehmen. All denen, die sich für einen Beruf oder den freiwilligen Einsatz im BRK entscheiden, gebühre größte Wertschätzung und Anerkennung. "Ihr seid unsere Zukunft", rief er den Berufsstartern zu und würdigte deren Entscheidung für eine Ausbildung beim BRK. Würdigung erfuhren die Teilnehmenden auch durch die persönliche Begrüßung des Ingolstädter Oberbürgermeisters und das Grußwort des Schirmherrn Prof. h.c. Thomas Sigi.

BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk dankte den Firmen Apetito, Dr. Holiday, E.ON Energie Deutschland, Fast Food Theater München, MR Datentechnik, Schlierseer Radhaus, Therme Erding, T-Systems International und Verkehrsclub Deutschland sowie dem BRK-Blutspendedienst, der Sozialservice-Gesellschaft des BRK, der Schwesternschaft München vom BRK, und der H+DG für ihre Unterstützung, die es einer Hilfsorganisation erst möglich mache, ein solches Event zu Ehren ihrer Berufsanfänger zu veranstalten.

Ein zentraler Höhepunkte des Programms war der Auftritt der zweifachen Goldmedaillengewinnerin der Paralympics 2012 in London, Birgit Kober. Eindrucksvoll machte sie an ihrem eigenen Beispiel deutlich, dass ganz besonders die Fähigkeit, aus Rückschlägen mit neuer Kraft hervorzugehen, den Menschen an sein Ziel bringe. "Das Ziel, das ist Euer Stern, den ihr immer im Blick behalten müsst! Mein Oma hat schon gesagt: aus Mist kann Dünger werden, und die war eine sehr kluge Frau," sagte sie und die Teilnehmenden hörten ihr gebannt zu.

Ausbildung beim BRK ist ein Gewinn, das wurde beim Quiz deutlich. Ein Wellnesswochenende für zwei Personen (Dr. Holyday), ein e-Bike (Schlierseeer Radhaus), ein Tragschrauberflug (Schwesternschaft München vom BRK), eine Tour durch die Allianz-Arena (Sozialservice-Gesellschaft des BRK), zwei Eintrittskarten fürs Fast food Theater München und Tageskarten für die Therme Erding nahmen die stolzen Gewinnerinnen und Gewinner in Empfang. Großzügig spendierte die Therme außerdem allen Berufsstartern einen Eintrittsgutschein.
 
"Meinen Azubis hat der Tag so gut gefallen, dass wir sicher wieder kommen werden," mailte anschließend BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Lindörfer aus Schweinfurt und sprach damit aus, was wohl die meisten Teilnehmenden nach der Veranstaltung dachten.
(Pressemitteilung der BRK-Landesgeschäftsstelle München)
 
Weiterer Informationen und Bilder unter http://www.bildung.brk.de/aktuelles/6-starttag-ausbildung-2015

Zurück

Zurück