Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Seit Juli 2011 ersetzt der "Bundesfreiwilligendienst" den Zivildienst. Der Bundesfreiwilligendienst, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen, kann prinzipiell überall geleistet werden, wo früher Zivildienstleistende im Einsatz waren. Allgemeine Informationen zum BFD erhalten Sie von unserem Personalverantwortlichen Werner Ehrmanntraut in dieser Pressemeldung oder im Interview.

Wir vom BRK Kreisverband Ostallgäu freuen uns auf Sie als Freiwilligen, der sich mit seiner Zeit und seinen Fähigkeiten für unsere Organisation und damit für das Wohl aller einsetzt!

Wir über uns

Das Bayerische Rote Kreuz, Körperschaft des öffentlichen Rechtes, ist ein großer Wohlfahrtsverband und die führende Hilfsorganisation in Bayern. Der BRK-Kreisverband Ostallgäu beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter/innen. Darüber hinaus sind rund 2300 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen im Einsatz.

Wer kann wie lange teilnehmen?

Im BFD können sich alle engagieren, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, vom Schulabgänger bis zum rüstigen Senior. Der Freiwilligendienst wird grundsätzlich in Vollzeit geleistet, nur für Personen über 27 ist eine Reduzierung auf mindestens 20 Wochenstunden möglich. Die Freiwilligen verpflichten sich im Regelfall für 12 Monate. Die Mindestdauer beläuft sich jedoch auf sechs, die Höchstdauer auf 24 Monate.

Ihre Einsatzgebiete

Den BFD können Sie bei uns in unseren Dienststellen in Marktoberdorf, Kaufbeuren und Füssen ableisten. Die entsprechenden Fachbereiche sind:

  • Rettungsdienst
  • Krankentransport
  • Behindertenfahrdienst
  • Ambulante Pflege
  • Tagespflege
  • Essen auf Rädern
  • Wohn- und Pflegeheime für Senioren
  • Wohnheime für psychisch kranke Menschen
  • Hausmeisterdienste

Sie wissen noch nicht genau, in welchem Bereich Sie sich engagieren möchten? Kein Problem, wir helfen Ihnen gerne, aus unseren vielfältigen Tätigkeitsfeldern die Stelle zu finden, die ideal zu Ihren Wüschen und Voraussetzungen passt.

Was habe ich davon?

  • gesetzlich vorgeschriebenes Taschengeld von 330 Euro
  • zusätzliche Sachleistungen wie Arbeitskleidung, Verpflegung etc.
  • Geldersatzleistungen, z. B. Fahrdienstzuschlag
  • gesetzliche Sozialversicherung
  • Seminare und individuelle Begleitung
  • qualifiziertes Zeugnis über Ihre Tätigkeit und Ihr gesellschaftliches Engagement
  • sinnvolle Überbrückung von Wartesemestern
  • Persönlichkeitsbildung
  • Erweiterung der Lebenserfahrung
  • Zukunft gestalten
  • neue und wertvolle Kontakte
  • Gemeinschaft erleben
  • Erwerb von Fachkenntnissen
  • bezahlter Urlaub
  • Einstieg in ein Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis beim BRK Ostallgäu
  • Anspruch auf Kindergeld

Ihre persönliche Checkliste: Haben Sie ...

  • Interesse und Freude an einer Tätigkeit im sozialen Bereich
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Freundlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • die Bereitschaft, Problemen nicht aus dem Weg zu gehen
  • Offenheit
  • Freude daran, Ihre Erfahrungen weiter zu geben
  • Aufgeschlossenheit gegenüber den Werten des Roten Kreuzes

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung oder rufen Sie uns an!

Die Übermittlung der Bewerbungsunterlagen ist auch in elektronischer Form an werner.ehrmanntraut@kvostallgaeu.brk.de möglich. Bitte beachten Sie, dass aus Bearbeitungsgründen alle Dokumente zu einer PDF-Datei zusammengefasst werden sollten. Soweit Sie die elektronische Form wählen, erteilen Sie damit auch die Einverständnis zur elektronischen Weiterleitung Ihrer Bewerbungsunterlagen an die für Personalauswahl mit zuständigen Leitungskräfte im BRK-Kreisverband Ostallgäu.

Sie möchten sich beim BRK-Kreisverband Ostallgäu bewerben? Wir freuen uns auf Sie. Bitte entnehmen Sie folgenden Dateien, welche Unterlagen Bestandteile Ihrer Bewerbung sein müssen:

Zurück

Zurück